Weissensee-Tagung der Stiftung Endometrioseforschung

16. bis 19.2.2017

Eingeladen sind die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Endometrioseforschung und Mitarbeiter zertifizierter Endometriosezentren. Da es sich nicht um einen klassischen Kongress handelt, sondern um eine Arbeitstagung, wird von jedem Teilnehmer ein (ggf. auch sehr kurzer) aktiver Beitrag erwartet. Dies kann ein Fallbericht sein, Arbeitsergebnisse aus dem Labor, ein Diskussionsimpuls.

Die Beiträge werden nach Themen zusammengefasst:

1. Adenomyosis uteri:

a) Ultraschall, 2D, 3D.
b) MRT
c) OP Technik
d) ART
e) Konservative Therapie

2. Qualitätssicherung Endometriose
3. Interessante Fälle zur gemeinsamen Diskussion
4. Komplikationen

Wir freuen uns auf jeden Beitrag und aktive Teilnahme. Wir bitten, so rasch wie möglich, Vorschläge an die Organisatoren zu schicken, sodass wir das Programm dann entsprechend gestalten können.

Ansprechpartner:

Frau Mag. Christina Rosenstein, Sanicademia Fortbildungsverein,

christina.rosenstein@sanicademia.eu

Tel.: +43/4242/208-63974

und Team Prim. Univ.-Prof. Dr. Jörg Keckstein (OÄ Dr. Elisabeth Janschek, OA Dr. Dubravko Barisic).